Kooperationstraining

Führung, Konflikt und Kooperationsdynamik in der Gruppe

Stefan Kraft, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016
Stefan Kraft, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Kooperationsnotwendigkeiten bestehen im Unternehmen auf unterschiedlichsten Ebenen: zwischen der vertikalen und horizontalen Ordnung, in Teams, in der Projektarbeit, und in ganz besonders existenzieller Weise in allen agilen Organisationsformen.

Immer geht es darum, dass eine Gruppe von Menschen in möglichst effektiver Weise im Sinne eines gewünschten Ergebnisses zusammenarbeitet. Die Qualität und Effizienz dieser Zusammenarbeit entscheidet wesentlich über die Performance.

Thema unseres Kooperationstrainings sind die unsichtbaren Wirkzusammenhänge der Gruppendynamik. Es geht um den “subkutanen” Hintergrund des Kooperationshandelns in Teams und Gruppen: die gefühlsgebundenen Dynamiken und Gesetzmäßigkeiten, die im besten Fall zu einem leistungsstarken Kooperations-Flow führen und im schlimmsten Fall in Blockaden, Bösartigkeiten und innere Kündigung münden.

In einer Laborsituation erfahren die Teilnehmenden, wie sie diese Geschehnisse beeinflussen können und mit welchen Widerständen, Schubkräften und Rollenstrukturen in Gruppen und Teams zu rechnen ist.

Leitfragen dazu sind:

  • Wie und durch welches Verhalten entsteht Führung in einer Gruppe?
  • Wie kann ein informeller partnerschaftlicher Einflussraum gestaltet werden?
  • Wie wird aus einer formellen Führungsrolle persönliche Autorität?
  • Wie ist mit einer “heimlichen Leitung” umzugehen?
  • Welches eigene Verhalten führt zu Akzeptanz und einem adäquaten Platz?
  • Was ist wirklich los, wenn einer zum “Sündenbock” wird?
  • Wie ist mit Konflikten und Emotionen umzugehen?
  • Wann wird eine Gruppe zum Team?
  • Welche Dynamik entsteht im Wettbewerb zwischen verschiedenen Teams?

In diesem Kooperationstraining lernen die Teilnehmenden anhand von praktischer Selbsterfahrung ebenso wie durch angeleitete Reflexion. Sie vertiefen ihre soziale Kompetenz, profilieren ihren Führungsstil und entwickeln Verhaltensoptionen für maximale Kooperationsfähigkeit und effizientes Konfliktmanagement.